10 - 500 - 30

Mittwoch, 30. Mai 2012

Aktion 10 - 500 - 30

Die neoliberalen Offensiven treffen die Mehrheit der Bevölkerung, die nichts als ihre Arbeitskraft besitzt, in den letzten Jahren mit ungebremster Wucht. Es kommt jetzt darauf an, den wachsenden Unmut in Aktion und Aktivität umzuwandeln.

10 Euro Mindestlohn gesetzlich
500 Euro ALG-II-Mindestsatz
30 Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich

Forderungen nur auf dem Papier sind geduldig und bewirken allein noch nichts. Veränderungen im gesellschaftlichen Kräfteverhältnis kommen nur zustande, wenn die Lohnabhängigen in festen UND in prekären Verhältnissen sich miteinander und mit den immer zahlreicher werdenden Arbeitslosen für gemeinsame Forderungen praktisch zusammenschliessen.

Wie zusammenschliessen?
Wir rufen dazu auf, entlang der Losung 10 – 500 – 30 Aktionskomitees zu bilden, in den Stadtteilen, an Arbeitsplätzen, wo immer es möglich ist. Wie bildet man ein Aktionskomitee? Ganz einfach die Nachbarin, den Nachbarn, die Kollegin, den Kollegen, Freunde und Bekannte ansprechen und bei einem Treffen über die drei Losungen sprechen.

Was kann man tun?
Zunächst die Losung 10 – 500 – 30 weiter verbreiten und erklären. Andere Menschen dafür gewinnen, sie weiter zu verbreiten.
Es können Handzettel, Aufkleber und Flugblätter gemacht werden mit dieser Losung und der Aufforderung, sie weiter zu verbreiten.
Auch das altbekannte Mittel der Unterschriftensammlung kann angewendet werden. Gesammelte Unterschriften könnten etwa demonstrativ und öffentlichwirksam Instanzen verschiedener Parteien überbracht werden, die sich darauf berufen, soziale Politik betreiben zu wollen.
Vor allem die Linkspartei hat sich ja schon für solche Forderungen ausgesprochen, aber ausser wirkungslosen parlamentarischen Eingaben nichts dafür getan. Aber auch Piratenpartei, Grüne und SPD sollten entsprechend angegangen werden. Und natürlich auch die Gewerkschaften.
Entscheidend aber ist, dass die einfachen Menschen sich für ihre ureigenen Interessen stark machen, sich begegnen und gemeinsam 10 – 500 – 30 als Losung weiter verbreiten.
Diese Zahlenkombination könnte eine Art Welle der Selbstorganisation auslösen.

Entscheidend ist, die Initiative zur Verbreitung und Durchsetzung dieser Forderungen nicht den Apparaten von Parteien und Gewerkschaften zu überlassen, sondern die Menschen der großen Mehrheit der Bevölkerung dafür zu gewinnen, sich auf elementarer Ebene zu organisieren, miteinander ins Gespräch und in die gemeinsame Aktion zu kommen, und so aus der Passivität zu befreien.
Denn allein und isoliert sind wir alle schwach und hilflos, vereint aber sind wir stark.

Aurora News

Blog der Marxistischen Initiative

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Veranstaltung 15.6.2013:...
Vom 14. bis zum 18.6.2013 weilt eine Delegation japanischer...
nemetico - 13. Jun, 17:26
Die Reaktorkatastrophe...
Die Naturfreunde, unterstützt vom Alternativen...
B.I.Bronsteyn - 9. Jun, 15:03
DIE KOMMENDEN AUFSTÄNDE...
Mit: OLIVIER BESANCENOT (NPA, ehemaliger Präsidentschaftskandidat.. .
B.I.Bronsteyn - 5. Jun, 04:57
Eunuchen – Klassenkämpfer
Eunuchen hatten im antiken China nicht nur die Aufgabe,...
B.I.Bronsteyn - 5. Jun, 03:53
Fukushima-Anti-Atom-Aktion ...
http://www.youtube.com/wat ch?v=PpVp4hABecQ&feature=y outu.be
B.I.Bronsteyn - 30. Mai, 19:34
Besuch japanischer Aktivisten...
Vom 14. bis zum 18.6.2013 weilt eine Delegation japanischer...
B.I.Bronsteyn - 30. Mai, 19:34
Jeder Schritt wirklicher...
Ein Beitrag zur Diskussion um die „Neue Antikapitalistische...
B.I.Bronsteyn - 23. Mai, 13:31
Zanon: Die Fabrik ohne...
// Ein beispielhafter Kampf: ArbeiterInnenkontrolle...
nemetico - 15. Mai, 01:10

Suche

 

RSS Box

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Free Text (1)

Free Text (2)

Free Text (3)

Free Text (4)

Praxis- und bewegungsorientierte Propaganda

Selbst der kleinste marxistische Zirkel muß deshalb alles daran setzen, prioritär "kampagnenfähig" zu werden, die politische Auseinandersetzung mit anderen Strömungen suchen, Hintergründe beleuchten und zeigen, daß er das Potential hat, wichtige Beiträge zur Entwicklung von Bewegungen und Kämpfen zu leisten. In diesem Sinne muß Propaganda praxis- und bewegungsorientiert sein. Allgemeine historische und theoretische Propaganda genügt nicht, wenn man die Aktivisten der verschiedenen Bewegungen von der Notwendigkeit einer marxistischen Organisierung überzeugen will.

Status

Online seit 2457 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Jun, 17:26

Web Counter-Module

kostenloser Counter


Eingerichtet ab 25.12.2011: free counters
Free counters

Archiv

August 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Meine Kommentare

Mein Lesestoff

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Musikliste

Zufallsbild

Meine Gadgets